Selbstloses Jubiläum

Zu ihrem 50-Jahr-Jubiläum engagiert sich die Missione di Lingua Italiana Bülach für missbrauchte Flüchtlingsfrauen an Italiens Südküste.

Mit eigenen Augen das Drama der Flüchtlinge zu erleben, die in Süditalien vom Mittelmeer ans Land gespült werden, war für Don Giuseppe Maron, Missionar der Italienisch sprechenden Gemeinde Bülach (MCLI), prägend. Mittellos und ohne Ziel sind sie leichte Beute für das organisierte Verbrechen. «Die Mädchen und jungen Frauen werden gezwungen, ihre Schulden ge- genüber der Schlepperbanden durch den Verkauf ihrer Körper abzubezahlen», sagt er nach einem Aufenthalt in Caserta erschüttert. So war er tief beeindruckt vom Engagement von Schwester Rita Giaretta, die zusammen mit ihren Mitschwestern im «Haus Rut» versucht, diesen jungen Frauen Menschenwürde, das Recht auf eine Zukunft und ein besseres Leben zu geben.

Schwester Rita aus Süditalien stellt in Bülach ihr Projekt für Flüchtlingsfrauen vor.

Schwester Rita aus Süditalien stellt in Bülach ihr Projekt für Flüchtlingsfrauen vor. Foto: Oliver Sittel

MCLI und Ortspfarrei Bülach wollen innerhalb ihres 50-Jahr-Jubiläums 50 000 Franken für die Schwestern in Caserta und damit für die in Not geratenen Frauen sammeln.

MCLI und Ortspfarrei Bülach wollen innerhalb ihres 50-Jahr-Jubiläums 50 000 Franken für die Schwestern in Caserta und damit für die in Not geratenen Frauen sammeln. Foto: Oliver Sittel

1 | 1

Einen Tag lang konnte Don Giuseppe Schwester Rita begleiten. «Ich war begeistert von ihren Aktivitäten», erzählt er. «Deshalb wollen wir zu unserem Jubiläum nicht grosse Feiern abhalten, sondern unsere Freude teilen mit denen, die es nötig haben.» Den Auftakt dieses Jahresprojekts, bei dem die MCLI mit der Ortspfarrei zusammenspannt, bildete im November ein Wochenende unter dem Motto «Castagnata – Die Hoffnung wagen». Dazu wurde Schwester Rita eingeladen, damit die Menschen hier aus erster Hand von ihrem Alltag erfahren konnten. Tombola, Musikaufführungen und ein improvisierter Laden luden zum Spenden ein. Selbst hergestellte Produkte der Frauen, um die sich die Schwestern in Caserta kümmern, wurden zum Kauf angeboten.

MCLI und Ortspfarrei Bülach wollen innerhalb ihres 50-Jahr-Jubiläums 50 000 Franken für die Schwestern in Caserta und damit für die in Not geratenen Frauen sammeln. Mehrere Veranstaltungen im ganzen Jahr 2016 sind dafür geplant. Schwester Rita freut sich über dieses Engagement für die Flüchtlinge und wählt ihre Worte sicher und überzeugt: «Ich bin beeindruckt von dieser Menschlichkeit, dieser Geschwisterlichkeit und der globalen Solidarität. Ich spüre, dass das Thema Flüchtlinge auch hier bewusst ist und ein Gesicht bekommt. Denn es geht uns alle an.»

Text: Oliver Sittel

Nächste Veranstaltungen für «Casa Rut»

Sa, 16. Januar:
17.30 Familiengottesdienst,
18.30 Italienisches Nachtessen, Dessertbuffet. Baby dance, Karaoke …und die Befana.

Sa, 19. März:
Festa del Papà.

Sa/So, 21./22. Mai:
Pfarreifest Bülach