Film «Worlds Apart»

Der griechische Regisseur Christopher Papakaliatis wirft einen facettenreichen Blick auf sein Heimatland.

Griechenland ist ein «Hotspot» der europäischen Politik und Wirtschaft. Mitten in der tiefgreifenden Wirtschaftsnot hat das Land die Flüchtlingswelle aus dem Nahen Osten getroffen. Regisseur und Schauspieler Christopher Papakaliatis versteht es vortrefflich, das gesellschaftliche Drama, das sich im südlichen Europa abspielt, in seinen Facetten und seiner Eigendynamik darzustellen. Er appelliert dabei an die Kraft des griechischen Liebesgottes Eros und erzählt von drei Liebespaaren, verknüpft Generationen und Lebensperspektiven. «Worlds Apart» ist ein Film über Hoffnung, Liebe und Leidenschaft, die Menschen bewegt und zusammenbringt. 

Charles Martig, medientipp

 

«Worlds Apart»
Griechenland 2015. Regie: Christopher Papakaliatis. Besetzung: J.K. Simmons, Maria Kavogianni, Andrea Osvárt.
Verleih: trigon-film, www.trigon-film.org
Ab 19.1. in den Kinos Capitol und Houdini

Text: Charles Martig, medientipp