inegüxle

Sihlcity

Wo einst während über 150 Jahren Papier hergestellt wurde, erhebt sich heute Sihlcity.

Sie will die zukunftsweisende Umsetzung einer ganz ursprünglichen Idee von Urbanität sein – das Vereinen verschiedener Nutzungen an einem überschaubaren Ort. Das vielfältige Angebot auf rund 100 000 Quadratmetern Nutzfläche umfasst eine Kirche, ein Kino, diverse Gastronomiebetriebe, ein Kulturhaus, Wohnungen, Fitnesscenter, Büro- und Dienstleistungsflächen. 

Zehn Jahre alt ist der Stadtteil im Süden von Zürich soeben geworden: Ein dichtes Ensemble aus alter und neuer Baukunst, ein gekonntes Spiel mit Tradition und Innovation, Gross- und Kleinmassstäblichkeit, Enge und Weite, Schwere und Leichtigkeit. Insgesamt vier Fabrikbauten wurden sorgfältig saniert: So die ehemalige Ausrüsterei, die heute Raum für kulturelle Anlässe bietet. Dann natürlich Sihlcitys markantes Wahrzeichen: der 60 Meter hohe Kamin. Er steht auf dem Kalanderplatz – im Herzen von Sihlcity. Und schliesslich das Kalandergebäude sowie das ehemalige Papierlager, die beide aus den 1950er-Jahren stammen. Das Leben pulsiert in Sihlcity – vor und hinter den Kulissen.

Text: Pia Stadler

Angebot laufend

Führungen

Geschichte und Architektur
Dauer: 1 Stunde
Kosten: für maximal 25 Personen gesamthaft Fr. 190.–

Infos und Buchungen:
Sihlcity Info Point
Kalanderplatz 1, Zürich
Telefon 044 204 99 99
info@sihlcity.ch