Inegüxle

«Züri-Wasser» jubiliert

Noch vor 150 Jahren musste in Zürich alles Wasser am Brunnen geholt werden.

Im Jahr 1868 gründete die Stadt unter der Leitung des damaligen Stadtingenieurs Arnold Bürkli die Wasserversorgung. Die Einführung einer Wasserversorgung in die Häuser war ein grosser Schritt und schon bald war klar, dass die Nutzung von Seewasser unumgänglich ist. Im Jahr 1914 begann der Bau des ersten Seewasserwerkes Moos in Wollishofen. Es kamen das zweite Seewasserwerk Lengg, das Grundwasserwerk Hardhof und das Quellwasserwerk Sihlbrugg hinzu. Die vier Werke speisen heute insgesamt 21 Reservoirs.

Zum 150-Jahr-Jubiläum öffnet die Wasserversorgung die Türen zum neuen Reservoir Käferberg. An Rundgängen ist viel Wissenswertes über seine Funktion zu erfahren. Bei einem Jazz-Konzert erleben Besucherinnen und Besucher zudem die einzigartige Akustik der Reservoirkammer, bevor diese mit Trinkwasser geflutet wird.

Zur Zürcher Wasserversorgung gehören auch rund 90 Brunnen. Diese lassen sich an öffentlichen Brunnenführungen oder mit der neuen Brunnen-App «A Tale of Wells» entdecken.

Text: ps

Angebot laufend

Führungen

Besichtigung Reservoir Käferberg
Sa, 22. 9., 12.00 – 17.00 Uhr
So, 23. 9., 11.00 – 17.00 Uhr
Reservoir Käferberg bei der Feuerstelle Hasenrain Zürich-Höngg

Brunnenführung durch die Innenstadt
Mi, 26. 9. / Do, 25. 10., 18.00 Uhr,
Treffpunkt: Münsterhofplatz beim Brunnen

Anmeldung erforderlich: 044 415 21 11, wvz-info@zuerich.ch

www.stadt-zuerich.ch/wasserversorgung