Wie haben sie es mit den Frauen?

Jede Religion kennt verschiedene Strömungen, die je nach kulturellem Umfeld anders gelebt werden. Die Frage, ob Frauen kultische Handlungen ausführen dürfen, wird kontrovers diskutiert. Ein kurzer, nicht abschliessender Überblick.

Foto: Kloster Fahr / zvg Foto: Kloster Fahr / zvg

Aus der Region – in Kürze

Bild der Fahrer Schwestern erobert Social Media. – Erstes überkonfessionelles Kirchen-Festival in der Stadt Zürich. – Das Wirken von Rolf Reichle als Gefängnisseelsorger. – Neues Studentenheim wird eröffnet.

Foto: Ken Hawkins / alamy Foto: Ken Hawkins / alamy

Alte und neue Influencer

Neuer Rekord: Papst Franziskus hat so viele Menschen heiliggesprochen wie kein Papst vor ihm. Was hält der Jesuitenprovinzial Christian Rutishauser von Heiligsprechungen?

Illustration: Nadja Hoffmann Illustration: Nadja Hoffmann

Erlösung statt schrubben

Die traditionelle Vorstellung eines Fegefeuers hat einen bitteren Beigeschmack. Man kann es sich aber auch befreiend vorstellen.

Foto: Keystone / Peter Klaunzer Foto: Keystone / Peter Klaunzer

Eine Religion – zwei Meinungen

Jasmina El Sonbati und Zeinab Ahmadi haben die gleiche Religion. Dass weibliche Imaminnen gemischte Gebete leiten, hat für beide nicht die gleiche Priorität.

Foto: Oliver Stern / zvg Foto: Oliver Stern / zvg

Zürichs ältestes Kulturinstitut

Führungen geben Einblick in das breite Angebot der Zentralbiblitothek Zürich.

Foto: DCM / zvg Foto: DCM / zvg

«Wolkenbruch»

In Michael Steiners Komödie «Wolkenbruch» versucht ein junger, orthodoxer Jude sein Leben so zu leben, wie es ihm gefällt.

Foto: alamy Foto: alamy

In der Kürze liegt die WRZE

Meine Vergreisung schreitet zügig voran. Das wird mir schmerzlich bewusst, wenn ich – wie bei der Arbeit an diesem Heft – mit Abkürzungen konfrontiert werde.

Foto: Christoph Wider Foto: Christoph Wider

Totengedenken in den Weltreligionen

Die Woche der Religionen fällt in die Zeit von Allerheiligen und Allerseelen, in der Christinnen und Christen ihrer Verstorbenen gedenken. Dies war fürs forum Anlass, bei den fünf Weltreligionen nachzufragen, wie sie mit Sterben, Tod und Totengedenken rituell umgehen. Dabei kam eine erstaunliche Vielfalt an religiösem Brauchtum zum Vorschein.