Inegüxle

Altes Handwerk

Mitten in der Stadt Zürich, gleich beim Paradeplatz zwischen den Grossbanken, steht das Museum Haus Appenzell.

Untergebracht in einem prächtigen, 1911 errichteten Neorenaissance-Bau und getragen von der Ernst-Hohl-Kulturstiftung, will es die Kultur und Lebensart rund um den Säntis in die Öffentlichkeit tragen.

Die aktuelle Ausstellung «Alte Handwerke – neu ins Licht gerückt» entführt in traditionelle, vergangene Berufswelten. Wagner, Seiler, Sattler oder Bader – nicht alle Berufe sind uns heute noch ein Begriff. Werkzeuge, Berufsporträts und bildliche Darstellungen illustrieren Tätigkeitsfelder und Arbeitsprozesse. An ausgewählten Tagen lassen sich Handwerkerinnen und Handwerker in temporären Werkstätten bei der Arbeit über die Schultern schauen.

Eng verflochten mit den alten Handwerken sind die Zünfte, die sich ab dem 13. Jahrhundert in den Schweizer Städten zur Wahrung gemeinsamer Interessen bildeten. Trouvaillen aus ihren Archiven und Laternen zeigen ihren Einfluss auf die verschiedenen Berufsgattungen.

Text: Pia Stadler

Angebot laufend

Haus Appenzell
St. Peterstrasse 16
Zürich
Telefon 044 217 83 30
www.hausappenzell.ch

Die Ausstellung läuft bis 27. April und ist Di–Fr, 12–17 Uhr, und Sa, 11–17Uhr, geöffnet.

Öffentliche Führungen
Do, 24.1./21.2./21.3., 14.00 Uhr
Kostenlos.
Anmeldung erforderlich: 
info@hausappenzell.ch