In eigener Sache

Unser Dank an Sie!

Die Spendenaktion 2018 hat für das forum erneut ein sehr erfreuliches Resultat gebracht.

Einmal im Jahr bitten wir die Leserschaft des forums um eine freiwillige Spende, die den Betriebsbeitrag der katholischen Körperschaft entlastet. Der Betrag, der bei dieser Spendenaktion jeweils zusammenkommt, ist immer wieder ein eindrückliches Zeugnis für die Wertschätzung, die unser Magazin geniesst.

Nun liegt die Schlussrechnung der Spendenaktion 2018 vor: Es wurden insgesamt 188164 Franken gespendet. Dieses Ergebnis ist für uns nicht selbstverständlich. Wir sind darauf einerseits stolz und andererseits vor allem dankbar. Dankbar all jenen Leserinnen und Lesern, denen das forum eine Spende wert ist. Und das sind mehrere tausend!

Das forum kommt offensichtlich mit seinem Auftrag bei an: Es hält seine Leserinnen und Leser auf dem Laufenden über das, was in der Katholischen Kirche im Kanton Zürich am Laufen ist. Die Pfarreiseiten bieten jeweils ein eindrückliches Panorama von vielfältigen Angeboten. Und Heft für Heft legen sie so Zeugnis für eine vitale Kirche ab.

Viele Rückmeldungen von Leserinnen und Lesern, die wir das Jahr hindurch erhalten, zeigen aber auch, dass der öffnende Blick über das «Tagesgeschäft» hinaus genauso geschätzt wird. Unsere Reportagen, Interviews, Porträts, Essays und Kolumnen legen genau wie die Pfarreseiten Zeugnis für eine lebendige Kirche ab. Eine Kirche, die mit offenen Sinnen mitten im Leben steht. Eine Kirche, die als positive Kraft am Zusammenleben in unserer Gesellschaft mitwirkt. Eine Kirche, die sich selbst nicht ausgrenzt.

Das Spendenergebnis ist für uns auch ein Auftrag. Sowohl im Mantelteil wie in den Pfarreiseiten werden wir alles daran setzen, dass die Katholische Kirche im Kanton Zürich ihren Mitgliedern auch 2019 und darüber hinaus ein anregendes, attraktives und professionell gemachtes Magazin anbieten kann.

Text: Geschäftsführung und Redaktion forum

Angebot laufend

Seit dem 1.1.2019 ist Veronika Jehle als Redaktorin mit einem Pensum von 20 % beim forum angestellt. Durch diese Erweiterung der Redaktion ist es jetzt möglich, das digitale Angebot des forums vertiefter zu pflegen. Veronika Jehle ist Theologin und arbeitet hauptberuflich als Spitalseelsorgerin. Ihr journalistisches Handwerk hat die 33-Jährige an der Katholischen Medienakademie in Wien erworben.