Meine Sternstunde

Gedankenreise

Rita Inderbitzin, Bahnhofseelsorgerin, teilt eine Sternstunde mit uns.

Alles läuft schief. Eine Nachricht hat mich nicht erreicht. Ein Termin ist doppelt gebucht, und die Kasse stimmt nicht. Das ist vielleicht ein Montagmorgen! Nach Sternstunde sieht das nicht aus.

Da meldet sich meine Schwester zum Nachtessen an. Sie kommt gebräunt aus den Ferien zurück und erzählt vom Urlaub, von Begegnungen, von gelesenen Büchern… Ich lasse mich in Gedanken entführen, rieche, schmecke, höre das Meer. Ich geniesse mit ihr, und Vorfreude auf eigene Ferien kommt auf. Meine Schwester hat es geschafft, mich aus dem Alltag herauszureissen, mich in eine andere Welt zu entführen.

Und sie erzählt noch von der Demo «Schwyz ist bunt», wo Menschen «gemeinsam gegen Rassismus» auf die Strasse gingen; da erwachen meine Lebensgeister. Ich weiss, dass mein Einsatz für Gerechtigkeit gefragt ist und dass ich einen Beitrag leisten kann.

Doch noch eine Sternstunde! Kraft für neue Herausforderungen!

Text: Rita Inderbitzin

Angebot laufend

Ein Licht, das mir aufgegangen ist.
Dieses Mal mit…

Angebot laufend

Rita Inderbitzin,

Bahnhofseelsorgerin