inegüxle

Die weisse Gefahr

Blick in die Ausstellung «Die weisse Gefahr» im Heimatschutzzentrum Zürich.

Die Lawine ist eine zerstörerische Naturgewalt, unberechenbar und bedrohlich. Ohne Lawinenschutz wäre das Leben in den Alpen undenkbar, der Tourismus stark eingeschränkt. Längst sind die massiven Lawinenverbauungen zu prägenden Elementen der alpinen Kulturlandschaft geworden. Das Wissen über den Lawinenschutz wird von Generation zu Generation weitergegeben und prägt das Selbstverständnis der alpinen Bevölkerung bis heute.

Kaum ein Land hat den Lawinenschutz so weit entwickelt wie die Schweiz. Die Ausstellung «Die weisse Gefahr» widmet sich deshalb den unterschiedlichen Facetten im Umgang mit Lawinen: von den Verbauungen an den steilen Bergflanken über die Risikoeinschätzung in Wintersportregionen bis hin zur Herausbildung der professionellen Rettung in der Schweiz. Mit Film, Bild und Text und einem umfangreichen Begleitprogramm ermöglicht sie sowohl emotionale als auch wissensorientierte Zugänge zu dem Naturphänomen zwischen Furcht und Faszination. Konzipiert wurde die Schau vom Alpinen Museum der Schweiz.

Text: ps

Führungen mit einem Bergführer

Angebot laufend

Mi, 11. Dezember / Do, 27. Februar

Je 18 Uhr, Dauer 1 Stunde. Kosten: Museumseintritt. Ohne Anmeldung

«Die weisse Gefahr»

Angebot laufend

Bis 13. April 2020; Mi, Fr, Sa 14 – 17 Uhr; Do, So 12 – 17 Uhr. Heimatschutzzentrum, Zollikerstrasse 128, Zürich; 044 254 57 90

info@heimatschutzzentrum.ch

www.heimatschutzzentrum.ch