Katholischer Medienpreis

Buch «Im Fahr» gewinnt

Autorin Susann Bosshard und Fotograf Christoph Hammer durften den katholischen Medienpreis entgegennehmen.

Für ihr Buch «Im Fahr – die Klosterfrauen erzählen aus ihrem Leben» konnten Autorin Susann Bosshard-Kälin und Fotograf Christoph Hammer am 3. Dezember in Lugano den Hauptpreis des von den Schweizer Bischöfen ausgerichteten Medienpreises entgegennehmen.

Medienbischof Alain De Raemy sagte in seiner Laudatio: «Diese Ordensschwestern haben es gewagt, ganz persönlich Antwort zu geben. Da spricht jede der interviewten Schwestern tatsächlich ohne Angst über sich, über ihr persönliches Empfinden und Erleben im eigenen Lebenslauf. Schon bei den ersten Gesprächen erfahren wir, dass es im Kloster nicht wie in einem Märchen läuft! Es sind reelle Zustände, keine Facebook-Fassade!» Und an die Preisträger gerichtet: «Dank dieses Buches wird im Fahr etwas bleiben und dauerhaft bleiben; denn wenn diese Zeugnisse, ob schwarz oder weiss, authentisch sind und Gott anvertraut werden, dann sieht die Zukunft einfach farbig aus. Farbig, wie sie nur Gott malen kann und malen wird. Im Vordergrund stehen die Schwestern und ihre Gemeinschaft.»

Die Jury hat die grosse Lebensfreude beeindruckt, welche aus den Erzählungen sprudelt. Entstanden sei ein authentisches christliches Glaubenszeugnis. Das Zeugnis der Klosterfrauen berühre – und die bereits vierte Auflage innert Jahresfrist bestätigt das.

Text: pd

Angebot laufend

«Im Fahr. Die Klosterfrauen erzählen aus ihrem Leben» Susann Bosshard-Kälin. 300 Seiten. ISBN 978-3-03919-444-5. www.kloster-fahr.ch