Meine Sternstunde

Gott im Herzen

Alexa Marchetti, Leiterin des Katechetinnen-Teams in der Pfarrei St. Paulus Dielsdorf, teilt eine Sternstunde mit uns.

Ich lebe auf dem Land. Oft laufe ich früh am Morgen um den Weiher, das ist eine Strecke, für die ich ziemlich genau eine halbe Stunde brauche. Im Winter ist es um diese Zeit dunkel, sehr dunkel. Ich nehme keine Taschenlampe mit, ich kenne den Weg und meine Wanderschuhe lassen mich auch nicht straucheln.

Ich liebe diese halbe Stunde, denn da laufen nicht nur meine Füsse, es laufen auch meine Gedanken.

Heute Morgen war ich wieder unterwegs. Heute liefen meine Gedanken zu unserem Glauben, wir haben alle den gleichen Gott und die gleiche Bibel. Warum legen wir unseren Glauben so unterschiedlich aus und warum leben wir ihn so unterschiedlich?

Und war da plötzlich dieses Erkennen: Wir können unseren Glauben im Kopf haben und wir können ihn im Herzen haben. Und obwohl es der gleiche Glaube ist, ist er so ganz anders. Wie viel einfacher wäre es, wenn wir alle Gott nicht nur im Kopf, sondern auch im Herzen hätten und auch nach dem Gott im Herzen handeln würden.

Text: Alexa Marchetti

Angebot laufend

Ein Licht, das mir aufgegangen ist.

Dieses Mal mit…

Angebot laufend

Alexa Marchetti, Leiterin des Katechetinnen-Teams in der Pfarrei St. Paulus Dielsdorf