online +

Dossier «Synodaler Weg»

Die erste Synodalversammlung des «Synodalen Wegs» fand vom 30. Januar bis 1. Februar 2020 in Frankfurt. Einige Stimmen dazu…

Ottmar Fuchs, em. Professor für Praktische Theologie in Bamberg und Tübingen,

«Der synodale Prozess ist nur dann realistisch und ehrlich genug, wenn er in sich die Frage danach aufnimmt, was denn die gläubigen Menschen tun, wenn sich bezüglich ihrer Herzensanliegen gar nichts verändert.»

Zum vollständigen Beitrag: www.feinschwarz.net/sackgasse-synodaler-weg

 

Norbert Lüdecke, Professor für Kirchenrecht an der Universität Bonn.

«Weit überwiegend scheinen die katholischen Laien aber damit zufrieden, sich gesehen zu fühlen, statt effektiv partizipieren zu können.»

Zum vollständigen Beitrag: www.feinschwarz.net/die-freiheit-des-herrn-woelki

 

Teilnehmer*innen über ihre Erfahrungen mit dem synodalen Weg

Wir müssen weg von der Frage, ob Männer oder Frauen die besseren Amts- oder Entscheidungsträger sind. Viel wichtiger ist es doch zu fragen, wer passt zu einem Amt, wer kann diese Funktion am besten ausüben. Es ist die Frage der Berufung. Das Geschlecht ist dabei nicht entscheidend.

Zum vollständigen Beitrag: www.feinschwarz.net/gemeinsame-suche-nach-schritten-zur-staerkung-des-christlichen-zeugnisses

 

Alain de Raemy, Weihbischof in Lausanne, Genf und Freiburg

«Das gemeinsame Gebet hat mir ein wenig gefehlt, abgesehen von den zwei Messen, dem Wortgottesdienst oder zweimal einem Vaterunser.»

Zum vollständigen Beitrag: www.kath.ch/newsd/synodaler-weg-das-kind-nicht-mit-dem-bade-ausschuetten/

 

Daniel Kosch, Generalsekretär der Römisch-katholischen Zentralkonferenz

«Die Einladung zahlreicher Beobachterinnen und Beobachter ist Ausdruck einer unmissverständlichen Absage an einen «deutschen Sonderweg». Die deutsche Kirche will ihren Weg in ökumenischer Verbundenheit und im Austausch mit der Kirche in benachbarten Ländern gehen.»

Zum vollständigen Beitrag: www.zhkath.ch/kirche-aktuell/gesellschaft-politik/impressionen-vom-synodalen-weg-in-deutschland

Text: Thomas Binotto (Zusammenstellung)