Buchtipp

«Im Herzen der Spiritualität»

Der bekannte Benediktiner-Mönch Anselm Grün und Ahmad Milad Karimi, Professor für islamische Philosophie und Mystik an der Universität Münster, begegnen sich und erklären einander ihre Religion.

Christentum und Islam – von innen her, aus dem «Herzen der Spiritualität», wie der Buchtitel sagt. Den beiden geht es bei aller intellektuellen Sorgfalt nicht um einen argumentativen Schlagabtausch, sondern um einen Dialog von Herz zu Herz – bei dem Differenzen klar geäussert, Stolpersteine angesprochen, Gemeinsames entdeckt wird.

Fragen wie Toleranz und Wahrheitsanspruch oder die Rolle der Frau und Umgang mit der Sexualität in den beiden Religionen werden ebenso thematisiert wie die Frage nach dem Leiden, die Bedeutung der eigenen Heiligen Schrift oder Mystik im Alltag. Fehl-deutungen und Missverständnisse von Begriffen wie «Scharia» oder «Heiliger Krieg» werden differenziert dargelegt, Irrungen und Schuldhaftes in beiden Religionen nicht ausgeklammert.

«Liebe ist nicht ein moralischer Anspruch, sondern eine mystische Erfahrung», ist einer der zentralen Sätze des Buches. Die beiden Autoren schreiben aus dieser Erfahrung und Quelle – deshalb gelingt die Begegnung – und das wird im Buch auch glaubwürdig vermittelt.

Text: Beatrix Ledergerber

Angebot laufend

«Im Herzen der Spiritualität. Wie sich Muslime und Christen begegnen können»

Anselm Grün, Ahmad Milad Karimi
Herder 2019. 288 Seiten,
ISBN: 978-3-451-03131-1