Buchtipp

Leben mit Demenz

Ein einfühlsames Bilderbuch, das die Geschichte von Opi, der an Demenz erkrankt, aus der Perspektive seines Enkels Nils erzählt.

Einige Seiten leuchten farbig, andere sind schwarz-weiss – und lassen so die manchmal plötzlichen und für den Enkel unverständlichen Veränderungen der Gemütslage von Opi sichtbar werden. Entstanden ist das Buch aus der Maturarbeit von Marcelina Arnold, die inzwischen an der Pädagogischen Hochschule studiert. Sie möchte damit das Gespräch über Demenz anregen – durchaus nicht nur mit Kindern. Eine liebevolle, anregende und realistische Geschichte. Nur schade, dass Opis Tod nicht formuliert, sondern nur angedeutet wird und so ein Fragezeichen zurücklässt. So oder so aber ein wunderbarer Anstoss zum Gespräch zwischen den Generationen.

Text: Beatrix Ledergerber-Baumer

Angebot laufend

«Vielleicht morgen. Wie sich das Leben mit Demenz verändert.»

Marcelina Arnold, Rex-Verlag 2020, 40 Seiten, Fr. 24.80.
ISBN 978-3-7252-1056-6