Online+

Zwischen den Jahren

Seit 2009 nutzen wir die Zeit zwischen Weihnachten und Dreikönig für ein langes, vertiefendes Gespräch. Ein Anliegen dieser Gespräche war immer, den Blick über die Tagesaktualität hinauszuheben. Hier haben wir alle bislang erschienenen Gespräche versammelt.

Der Banker und die Menschen

Dieses Gespräch wurde 2009 geführt und publiziert. Der damals 92-jährige Hans Vontobel (1916-2016) blickte dabei 66 Jahre Tätigkeit für die Privatbank Vontobel zurück. Trotz seines hohen Alters war er in der damals herrschenden globalen Finanzkrise eine der wichtigsten Stimmen aus dem Bankwesen. Diese Stimme hat bis heute nichts an Dringlichkeit verloren.

Zum forum-Beitrag


 

«Theologie der Sehnsucht»

Alois M. Haas ist weltweit einer der besten Kenner der deutschen Mystik im Mittelalter. Im ­Gespräch mit ihm wird die Spiritualität des Mittelalters vital vergegenwärtigt und zu einer brisanten Herausforderung an 
unsere Gegenwart. Dieses Gespräch wurde erstmals in der forum-Ausgabe 2/2010 publiziert.

Zum forum-Beitrag


«Es geht um Leben und Tod»

Seit über 70 Jahren erforscht Ingo Potrykus die Natur. Als ETH-Professor wurde er zu einem der weltweit führenden Forscher der grünen Gentechnik. Damit hat er sich viele Gegner gemacht. Potrykus aber hält an der Überzeugung fest, dass seine Forschung an transgenen Pflanzen dereinst den Hunger und die Armut in der Welt lindern wird. Dieses Gespräch wurde erstmals in der forum-Ausgabe 2/2011 publiziert.

Zum forum-Beitrag


 

In der Mitte ist das Zentrum

35 Jahre lang hat Monika Weber zürcherische und schweizerische Politik mitgestaltet und mitgeprägt. Seit 2006 ist sie Politikerin im Ruhestand, was ihrer Popularität jedoch keinen Abbruch tut. – Dieses Gespräch wurde erstmals in der forum-Ausgabe 1/2012 publiziert.

Zum forum-Beitrag


 

«Literatur erklärt mir mein Leben»

Beatrice von Matt ist eine der profiliertesten Literaturkritikerinnen der Schweiz. Seit mehr als fünf Jahrzehnten kümmert sie sich mit Umsicht, Akribie und intellektueller Neugier um die Literatur unserer Zeit. Kulturvermittlung, sagt sie, sei ein schwieriges Geschäft, «aber ein eminent wichtiges». Dieses Gespräch wurde erstmals in der forum-Ausgabe 1/2013 publiziert.

Zum forum-Beitrag


 

«Zeit leben, nicht managen!»

Karlheinz Geißler ist überzeugt: Die Zeiten, die zählen, sind die Zeiten, die nicht gezählt werden. Der Zeitforscher plädiert deshalb für einen lustvolleren Umgang mit der Zeit. Dieses Gespräch wurde erstmals in der forum-Ausgabe 1/2018 publiziert.

Zum forum-Beitrag


 

In wohlwollender Distanz

Seit Jacqueline Fehr als Regierungsrätin auch «Kirchenministerin» ist, hat sich das scheinbare Anhängsel in der Justizdirektion zu einem Thema mit Gewicht entwickelt. Ein Gespräch zwischen den Jahren mit einer Politikerin, die systemische Überlegungen liebt, weil sie lieber versteht als wertet. Dieses Gespräch wurde erstmals in der forum-Ausgabe 1/2019 publiziert.

Zum forum-Beitrag


 

«Mensch bleibt Mensch»

Die Soziologin Katja Rost, Professorin an der Universität Zürich, forscht seit Jahren zu der Digitalisierung und ihren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Sie untersucht und erklärt Zusammenhänge, die sich unter der Oberfläche digitaler Euphorie verbergen. Dieses Gespräch wurde erstmals in der forum-Ausgabe 1/2020 publiziert.

Zum forum-Beitrag

Text: Thomas Binotto